Offener Brief:
50-jähriger Versuch, die Welt zu verbessern

Liebe Hilde Schwab, lieber Klaus Schwab.
Seit 50 Jahren laden Sie jährlich die geld-reichsten Leute ein, um den Zustand der Welt zu verbessern. Da Geld die Welt regiert, ist Ihr Konzept nachvollziehbar. Ziehen wir also Bilanz: Seit sich das WEF engagiert …

 

·       hat sich der Fussabdruck der Menschheit fast verdoppelt auf rund 2 Erden! Tendenz zunehmend!!

 

·       sind Milliarden von Menschen verhungert/ermordet worden (Papst Franziskus: Diese Wirtschaft tötet)

 

·       ist der Graben zwischen extrem arm und extrem reich so breit wie nie zuvor (8 Männer haben mehr als 4‘000‘000‘000 Menschen - Oxfam)

 

·       haben die Staaten Schulden wie nie zuvor (>>> extreme Erpressungs-möglichkeiten durch private Grossmultis. 2008 wurden Grossbanken undemokratisch/diktatorisch/kommunistisch gerettet. Problem ungelöst)

 

·       haben sich die Ausgaben für Massenvernichtungswaffen extrem erhöht

 

·       haben alleine die US Kriegstreiber weit über 10 Millionen Menschen in illegalen „humanitären Interventionen“ ermordet

 

·       wurden/werden immer wieder Kriegsverbrecher und Kriegsgewinnler beim WEF willkommen geheissen

 

·       gingen Millionen von km2 Wald (unsere Lunge) verloren

 

·       hat sich die Zahl der Wirbeltiere halbiert (WWF)

 

·       wurde die Trinkwasserversorgung immer knapper

 

·       ist die radioaktive Verseuchung ausser Kontrolle

 

·       wurde die Erde extrem vergiftet (Pestizide, Industriegifte, Militärgifte)

 

·       hat die Krebsrate sich verdoppelt (>>> $uperBusiness)

 

·       ist die Nahrungsmittelreserve für die Weltbevölkerung auf 3 Monate geschrumpft (so wenig wie nie zuvor)

 

·       hat das WEF über 300 Millionen CHF Vermögen gescheffelt  (das fehlt, um den Zustand der Hungernden zu „improven“)

 

Gemessen am eigenen Weltverbesserungsziel ist das WEF seit Jahrzehnten pleite. fairCH empfiehlt: WEF-Übung abbrechen, sonst nehmen der extreme Schaden und das unermessliche Leiden weiter zu.

 

Mit erdverbundenen Grüssen - offen für Dialog.
Alec Gagneux, fairCH.com

 

 mehr zu WEF

zurück zu aktuell