Willkommen bei fairCH


AKTUELL fair->friedlich->natur&menschenfreundlich

fairCH will >>>

Was unsere MassenManipulationsMedien (MMM) verschweigen:

 

Wie schön wäre es, wenn auch unsere KirchenMenschen sich endlich proAKTIV* auf die Seite des Friedens  stellen würden...

 

 

 

Wer kennt mutige Kirchenleute, die JETZT dem Ukrainischen Beispiel -auch bei uns- folgen möchten?

 


Was Kirchenleute 'normalerweise' tun: Einseitig Solidarität gegenüber Flüchtlingen und Migrantinnen fordern. Da sie jahrelang von Waffen-Exporten (z.B. nach Saudi-Arabien) profitiert** haben (z.B. Pensionskassen der Kirchenangestellten investieren u.a. in Kriegsmaterial-Firmen) sind Kirchenleute auch heute noch so verlogen wie vor 100erten von Jahren: Wie singt doch Reinhard May so richtig: "... und der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: Halt du sie dumm, ich halt sie arm".

*Religiöse Führer haben sich in den letzten 100 Jahren immer wieder -NACH den Bomben- entschuldigt (Mea Culpa), statt die Gewalt präventiv zu verhindern...
** Beispiel vom Davoser Open Forum 2010: Pfarrer Thomas Wipf hat das Exportieren von Waffen schöngeredet und damit abgesegnet: http://www.openforumdavos.ch/de/fuehrt-der-wahrheitsanspruch-von-religionen-zu-gewalt.html ab Minute 59  wird Pfarrer Wipf damit konfrontiert, dass der SEK sich im November 2009 für "Stimmfreigabe" bezüglich Waffen-Exporten entschied - bei der Minarett-Initiative aber klar den Schäfchen mit vielen Paukenschlägen empfahl „NEIN“ zu stimmen. Also lügt er, wenn er sagt, dass man nie Abstimmungsvorschläge mache.
Ab Minute 68: Der Imam von Nigeria macht "chocolate instead of arms" - Vorschlag für unsere Wirtschaft und Pfarrer Wipf entgegnet dem mit einem Plädoyer für die Schweizer Armee im Namen des Friedens...  er habe halt Schoggi nicht gern.
Die US-Amerikanerin (lebt im gewalttätigsten Land der Welt) kann sich auch nicht vorstellen, dass die Schweizer Wirtschaft ohne Krieg(smaterial) überleben könnte (Minute 70)...
(https://www.youtube.com/watch?v=kX7nFs0dSBE falls das Video nicht gefunden wird)

100 Jahre Sir Yehudi; 60 Jahre Menuhin Festival:
Musikgehör für Ethik? INFOsperber
Zeitpunkt

Menuhin Festival: Edmond de Rothschild Bank springt in die HSBC-Lücke

Seit 2012 wurde die Kritik immer lauter, weil die HSBC-Bank als Sponsor den Humanismus Menuhins fundamental verletzt. Leider haben die Manager des „Menuhin Festivals“  nach wie vor kein Gespür für die ethischen Ziele von Sir Menuhin: Rothschild an Stelle von HSBC - wo liegt da der ethische Unterschied?  >>>                                                      

Kriege (3. Weltkrieg provoziert durch US-Marionetten) führen zu weiteren Morden und Flüchtlingsströmen. Beispiel Kriegs-Merkel.
Es reicht den "Geldgebern" offenbar nicht, nur von Waffeneinsätzen zu profitieren.

Menschen werden zusätzlich als Migrationswaffe (Wisnewski) missbraucht: Gedanken von Willy Wimmer. Gedanken der Migrantin Jasinna in Deutschland.

Dass die Leid-Verursacher USA, Israel, Saudi Arabien etc. kaum Flüchtlinge aufnehmen wollen, ist nicht überraschend. Die grössten Bomben-Dealer und Kriegstreiber überlassen die Nebenwirkungen ihres profitablen Terrors "den Anderen"...
Die Schwächung von Europa und Asien wird als 100-jährige Strategie des Imperiums durch George Friedman klar deklariert! Die Wahrheit über WW1 und WW2 sind genau so propagandistisch in unseren Geschichtsbüchern, wie die mörderischen Taten von heute in den Lügenmedien. Wer den Geldströmen nachgeht findet die Quelle am ehesten... dass da Basel ein Zentrum des Schreckens ist, überrascht bestimmt einige. Komisch, dass der Kriegsturm zu Basel von so kritischen und menschenliebenden Basler/innen akzeptiert wird... Aufarbeitung der Geschichte, Transparenz und mehr Demokratie des Geldwesens sind das Minimum um weitere Kriegsverbrechen der Imperien zu reduzieren! Think! ACT!
Michael Lüders (Islamwissenschaftler) erklärt die Geschichte ab den 50er Jahren im Nahen Osten: Wer den Wind sät: Bericht von ARD; Vortrag und zum Schluss noch Oskar Lafontaine über USA-Verlogenheit.

Die neue Agenda 2030 (Sustainable Development Goals SDGs) der UNO um "ARMUT" zu bekämpfen, kristallisiet sich in einem 17 - Themen Buch. Strukturell soll alles so bleiben wie es ist (endloses Wachstum, mehr "Hilfe", Symptombekämpfung). Die Ursachen von Ausbeutung bleiben einmal mehr auf der Strecke - so kann weiterhin Business as usual (Film) betrieben werden, mit wenigen privaten Gewinnern und vielen vielen Verlierern. Warum die SDGs garantiert scheitern werden, wenn wir >>>

(gekürzt auf INFOsperber)

Was fairCH beim WEF 2015 klar machte, wird erst jetzt bestätigt >>>

Tony Blair wurde zum 2015er WEF- Open Forum eingeladen um uns zu erzählen, wie man die Gewalt der Extremisten eindämmen könnte. Das Geschehen erinnert an George Orwells Buch "1984". Dass die EidGenossenschafft so einen Mann ins Land lässt, ohne ihn zu verhaften zeigt auf, wie unser Staatssystem vom Geld geleitet ist, statt von Verfassung und Ethik.

Der  angeklagte Kriegsverbrechers Blair wurde von fairCH bei der Bundesanwaltschaft angezeigt. Resultat >>>

Im Gegensatz zu unserer Regierung hatte wenigstens Desmond Tutu das Format, einen Gipfel zu boykottieren, bei dem auch Tony Blair eingeladen wurde.

Blair hat sich 12 Jahre nach seinem Verbrechen (Krieg mit über 1'000'000 Toten!!!) entschuldigt, zugegeben, dass die IS durch diesen Krieg entstehen konnte und läuft weiterhin frei rum: So funktioniert die "Demokratie" welche weltweit ausgebaut werden soll???
Die Kleinen kommen drann - die Grossen Kriegsverbrecher-Terroristen wie Bush oder Blair lässt 'man' laufen! Millionen von Wesen leiden weiterhin - für tausende von Jahren

Geschichtliche Hintergründe: Daraus sollte man/frau für die Gegenwart lernen   >>>  ... oder nicht?  >>> ...

Was sollen all die "Bettelbriefe" in unseren Briefkästen? Was hat das Hilfsbusiness in den letzen 60 Jahren gebracht? Weniger Kriege, Hunger, Elend, Naturzerstörung?
Bitte bezahlen Sie den "Hilfs"werken nicht einfach Geld ohne Dialog mit diesen Organisationen zu führen. Fragen Sie nach, WIE geholfen wird - vor allem, ob auch URSACHEN präventiv angegangen werden. Der Dialogbrief kann den Hilfswerken geschickt werden, und anhand der Antworten sehen Sie, ob es Zielführend ist, das entsprechende Werk zu unterstützen. Bitte unterstützen Sie KEINE Organisationen, die NUR Symptome bekämpfen. SRF bringt die "Entwicklungshilfe" in einem ECO Beitrag in die Öffentlichkeit - allerdings sehr einseitig, vor allem was SIFEM anbelangt! Mehr zum Dialog mit Hilfswerken >>>

Friedliches ZusammenLeben von Russland bis Deutschland gefällt den Herren des Geldes nicht: Spalten & Herrschen wird unverblümt zwecks Machterhaltung deklariert... USA / NATO sind daran, Kriege und Chaos auch in Eurasien voranzutreiben. Die Medien erzählen uns, dass Putin das Hauptproblem sei... aber ist er (Putin) das TATsächlich?

 

Wollt ihr den radikalen Frieden? Dazu braucht es u.a.  Medien, die nicht Kriegshetzer sind, die sich nicht gegen die Wahrheit stellen.

Konstantin Wecker: Wie löst unser völlig krankes Wirtschaftssystem die Probleme??? Mit Wachstum, mit Krieg, mit Wiederaufbau ... und das alles mit immer mehr Schulden, welche locker unseren Kindern aufgebürdet werden. Sie und ihre Kindeskinder bezahlen Zinseszinsen in Ewigkeit...  Dem sagen wir dann Liebe - oder??? Eugen Drewermann erklärt es nochmals, was weises Handeln bedeuten würde (Klares Interview).

Vielleicht hat die eine oder der andere Lust etwas zu ändern – keine Lust mehr, sich spalten zu lassen in links, rechts, jung, alt, rot, grün, schwarz, dick, dünn, schön, unangenehm etc....
FRIEDliches SEIN für alles Leben -  fairCH freut sich über Menschen, die da mitMACHEN.

Beim 2016er WEF wurde einmal mehr alternativlose Symptombekämpfung (ewiges Wachstum, Integration) diktiert. Die Ursachen (Völkerrechtswidrige Kriege der NATO, Waffengeschäfte, etc.) sind TABU.

Das "Open Forum" (OF) dient als Propaganda-Instrument des WEF's: Vor 3 Jahren sagte Dölf Ogi, das OF sei da um abzulenken. Wer von Kriegen und Flüchtlingsströmen profitiert, ist KEIN Thema! Wer IS gross gemacht hat, ist KEIN Thema! Wer die Waffen liefert, ist KEIN Thema. Das WEF brüstet sich seit über 40 Jahren mit "Improving the State of the World"... Das ist wie bei der NATO, die mit "Partnership for Peace" sogar die schweizer Politiker um den Finger wickeln. Die Wahrheit ist ziemlich genau umgekehrt. Es geht nicht um Frieden oder Menschenrechte, sondern um Schürftrechte. Millionen von Menschen leiden darunter - aber das WEF-Thema 2016 ist die 4. industrielle Revolution...

Unsere 2016er Themen:  Wahrheit, Ethik, Frieden - das konstruktive WEF standen im Fokus:

 mehr zu WEF und fairCH

Griechenland (2% vom EU-BIP) dient der Spaltung der Europer/innen... Wem könnte das nützen???

Mit einem gesuchten, kleinen, schwachen Sündenbock lenkt "man" von den Ursachen ab... Brot und Spiele = uralte Strategie - nicht zum Nutzen der Mehrheit (wie wir aus der Geschichte wissen)

 

  • Hintergrundfilm über Korruption, die von Massenmedien kaum beleuchtet werden >>>
  • Deutschland "erhält" Kredit (von privaten Banken zu geringem Zinssatz) um es zu höherem Zins an das Griechische Volk (-->Griechische Banken) weiterzuleiten: das ist keine Hilfe, sondern ein geschmackloses Geschäft... mehr
  • Der neuste Bericht von Peter König
  • Der beste erste Schritt wäre Vollgeld für alle Staaten >>>

 

Die Schweizer Entwicklungshilfe zockt gegen Armut. So nimmt Armut zu - nicht ab. Sifem AG muss abgeschafft werden - und die freiwerdenden Gelder sollen den echt Benachteiligten die Lebensqualität verbessern! Mehr

Gedanken zu den letzten nationalen Abstimmungen (seit dem 30.11.2014)

1. Die Themen bleiben aktuell: a) Die Schere zwischen Arm und Reich nimmt täglich zu (soziale Konflikte. b) Unser Leben wird immer beengender (ökologische und soziale Konflikte).

2. Gewonnen haben Angst, kurzfristiger Egoismus, Geld, (Halb)Lügen.  Verloren haben alle Menschen, Natur, Ethik (Generationengerechtigkeit, Gewaltprävention)

---> SUBVENTIONEN FÜR SUPPERREICHE - geht LEIDer weiter >>>

---> BEVÖLKERUNGSWACHSTUM  wird weiter gefördert /  das Menschenrecht auf freiwillige Familienplanung wird weiter millionenfach ignoriert --> das Leiden ungewollter Schwangerschaften geht weiter >>>

  Bei der spannendsten Initiative der Welt - da gehts voll ums Geld

 Kirchen sprechen viel Wahres an - und tun dann so ziemlich genau das Gegenteil.

 

 

 

 

 

 

 

Was meinen Sie dazu?


Mehr zu 

Geld und Kirchen (Punkt 3)

News zum richtigen