FÜR FRIEDEN - GEGEN GEWALT

Seit dem zweiten Weltkrieg haben US-Kriege über 20 bis 30Millionen Menschen (90% Zivil) ermordet. Die meisten dieser Kriege waren Völkerrechtswidrig! UND sie wurden möglich, weil man dem (einfachen) Volk mittels LügenPresse (Hussein hat Massenvernichtungswaffen; Brutkastenlüge; Golf von Tonkin; Mossadegh=Hitler etc etc) PropagandaSand in die Augen streuen konnte.

HEUTE werden uns Kriege mit ganz ähnlichen Methoden verkauft. Allerdings haben viele Menschen etwas aus der Geschichte gelernt und glauben den MassenMedien immer weniger. Das gibt Hoffnung.

Es muss aber weiter gehen! Machen wir AKTIV etwas gegen Gewalt und Kriege:

  • Wehren wir uns gegen die weitere Aufweichung der Mordinstrument-Export-Gesetze in der """humanitären""" Schweiz >>> Es braucht mehr Menschen wir D. Burkhalter. Allerdings muss er jetzt hinstehen und klar NEIN sagen zur Kriminalität unter der B-Kuppel in Bern >>>
  • Weibeln für Kriegsgeschäfte-Initiative: hoch aktuell
  • FriedensKraft - Gemeinsam für den Frieden unterwegs SEIN
  • Wie ist es möglich, dass in Universitäten und ETH NATO-Kriegstreiber (hier eine Auswahl) ohne Gegenstimme ihre Propaganda abladen können? Warum wird in von Steuergeldern finanzierten Instituten die Verfassung (Art 2/4 = friedliche und gerechte internationale Ordnung) aufs gröbste mit Füssen getreten - ohne Widerstand der Uni-Leitungen?
  • Wir fordern, dass die NATO sofort aufgelöst wird. Diese Organisation zerstört Menschenleben und Lebensgrundlagen aus rein egoistisch-kranken Gründen.
  • Die völkerrechtsbrechenden Drohnenangriffe, die von Deutschland aus morden müssen sofort gestoppt werden.
  • Die Schweiz muss sofort aus dem PfP (Partnership for Peace*) austreten! Wir wollen nicht für NATO-Massenmorde Mitverantwortung tragen.
  • Die Schweiz hört sofort auf Kriegsmaterial zu exportieren... ( PKinfo )
  • Schweizer Banken dürfen nicht mehr mittels Krieg(smaterialien) Geld aus Geld "machen".
  • Schweizer Pensionskassen dürfen   "             "                         "                 "          "      "   ( SaudInfo ) 
  • Die BIZ in Basel muss transparenter werden. Warum muss sie sich nicht an Schweizer Gesetze halten? Gut möglich, dass die BIZ wieder wie während dem zweiten Weltkrieg Kriege mitfinaziert. Die Schweiz hat eine grosse Verantwortung, wenn sie dieser Bank blind vertraut. Mehr infos: Schmutzige Geschichte; Vertrag mit CH; Abkommen mit CH; Infos vom Tagi vom 5.8.2013
  • Solange die Wirtschaft (BIP) wachsen MUSS, solange wird es Kriege geben - also brauchen wir so schnell wie nur möglich ein Wirtschaftssystem ohne WachstumsZWANG! >>>
  • Ohne freie Verfügbarkeit von freiwilliger Familienplanung (Menschenrecht) für alle Menschen, können wir unmöglich friedliches ZusammenLeben erreichen >>>

Danke, wenn Sie mithelfen. Danke für Ihre Ideen, wie unnötiges Leiden reduziert und verhindert werden kann.

 

* Wenn Organisationen wie die NATO von Frieden reden, dann ist damit das Gegenteil gemeint. Es ist ähnlich, wie dies im Buch von George Orwell (1984) beschrieben steht. Es ist auch ähnlich wie beim WEF Leitbild (Improving the State of the World): Das Gegenteil wird jeweils in Davos ausgelöst. Mehr zu Propaganda / Spin doctors im Bundeshaus ---> Vortrag Dr. Judith Barben

 

Kennst DU das Land wo die Kanonen blühen (Erich Kästner) ? - lernen wir etwas aus der Geschichte ! (?)