Medien mit fairCH

Einleitung über MassenMainstreamMedien mit Volker Pispers und Swiss Propaganda Research.
Relotius - sagt Ihnen dies etwas? Claas Relotius hat gelogen, dass sich die Balken bogen. Er wurde mit Journalistenpreisen geradezu überhäuft. Er schrieb für Spiegel, NZZ und andere MassenMedien. Und genau diese Relotius-MassenMedien sagen uns jetzt was Fake ist und was nicht: Wachsamkeit ist von Nöten!

Gandhi: "Zuerst ignorieren sie Dich, dann machen sie sich über dich lächerlich, dann bekämpfen sie dich und zuletzt gewinnst du." Im Moment scheint die Kombination von "lächerlich machen, bekämpfen, diffamieren und einschüchtern/Angst machen" Trump(f) zu sein...

Helmut Scheben - ehemaliger Redaktor der WOZ und Redaktor/Reporter von SRF Tagesschau (bis 2012) schreibt 10v10 folgendes: "Ich habe vorgestern 10v10 über die Corona-Demos gesehen und fand es gut, dass ihr Alec Gagneux befragt habt. Aber Alec ist keine Holocaust-Leugner und hat mit dieser Sorte Leute nichts am Hut. Ich kenne ihn von dem letzten WEFF (mit zwei f)  in Davos, das er organisiert hat. Dort kamen alle Sorten Leute zu Wort, aus dem gesamten politischen Spektrum. Es geht um Biolandwirschaft, Vollgeldinitiative und Kritik an der ausufernden Finanzspekulation im Kasino-Kapitalismus. Rechtsextreme und Holocaust-Leugner waren dort keine zu erblicken.

Alec ist meiner Meinung ein mutiger Citoyen, der für seine Sache einsteht und sich verantwortlich fühlt für sein Land.

Staatsrechtler wie Andreas Kley (NZZ 18. Mai) kommen zu der Auffassung,  dass die Schweiz einen "gefährlichen Weg"  einschlägt, wenn das Parlament nachhause geschickt wird, die Regierung die Wirtschaft stilllegt und dann kurzerhand den Schaden mit einem Milliarden-Schuldenpaket, das das Volk zu zahlen hat, repariert.  Da gibt es dann wohl Leute, die das nicht ok finden und auf die Strasse gehen. Sicher sind auch immer ein paar Spinner dabei, aber in ein paar Monaten wird sich wohl herausstellen, dass die Leute, die demonstriert haben, nicht total im Unrecht waren."
Antwort von 10v10: Keine...

 

Journalistinnen und Journalisten. Habt Ihr Euch auch schon mal gefragt, wie die Gelder 'Eurer' Pensionskasse sich vermehren? Ich sag es Euch. Mit Ausbeutung, Kriegen, Menschen-rechtsverletzungen - also der Fortsetzung des Holocaust, das ihr doch (mit Recht) so anprangert.
Wenn Ihr also mit dem Finger auf andere zeigt, dann seid Euch bewusst, dass mindestens 3 Finger in Eure Richtung zeigen. Mehr dazu>>>

 

  • Interview im Rahmen vom sommer WEFF davos: Stop Philanthropie - Start Empathie
  • Vortrag am 23.8.2020 beim sommer WEFF davos: Keine Angst vor klaren Worten
  • Vortrag am 4.8.2020 in Langnau: Demokratie, Wahrheit, Frieden, Unabhängigkeit ab 1:30
  • Zeitpunkt 28.7.2020: 1. August auf dem Bundesplatz. Wie sollen Mahnwachen weiter machen?
  • Vertrauen ist gut - direkte Demokratie ist besser - Vortrag mit alec gagneux 10.7.2020
  • OkiTalk Interview über das sommer WEFF davos
  • 20' am 27.6.2020 beim Bundesplatz über die Gründe, warum weitere Mahnwachen nötig sind.
  • Interview mit alec gagneux an Pfingsten 2020 auf dem Rütli. Die Schweiz ist in einer Notlage, die der Bundesrat in die Länge ziehen will. Die Verfassung wird mit Füssen getreten - wie noch nie.  Für die Erhaltung der direkten Demokratie und für die Umsetzung vom Zweck der Eidgenossenschaft Schweiz. 1291 (Gründung der CH); 1940 (General Guisan stärkt die Armee um für Freiheit statt für Hitler einzustehen).
  • Gespräch mit Jan Kellenberger (arbeitet bei 20') und Daniele Schranz (Moderation) über C und deren grausamen Nebenwirkungen, die noch Jahre andauern werden. 4.6.2020
  • Gespräch: daniel stricker und alec gagneux über die Krone (Corona) der Schöpfung und enkeltaugliches Zusammen
  • Live Interview mit alec gagneux von CWL. Mahnwachen mit gesundem Abstand NEIN;  ungesundes Shoppen wird von Polizei akzeptiert = Willkür / Verfassungswidrig
  • WOZ 21.5.2020: Dass die WOZ mich als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, ist im Vergleich zu 10v10 geradezu nett. 1961 behauptete die DDR: "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten." Jene, die den Bau der Mauer kritisierten, wären heute auch Verschwörungs-theoretiker. Interessant ist, dass die WOZ gemäss Swiss Propaganda Research NATO-freundlicher ist als die Weltwoche... WOZ-Beispiele
  • Tele Bärn 19.5.2020: Ausgewogene Berichterstattung über die Mahnwachen und deren Zukunft
  • 10v10 18.5.2020 Schade - SRF versucht Menschen, die der Corona-Hofberichterstattung widersprechen, in braune Schubladen zu drücken. Die Journalistin hat mich als Sympathisant von Holocaust-Leugnern bezeichnet: Damit schadet Sie sich mehr als mir. Ich engagiere mich seit Jahren gegen jeglichen Holocaust: z.B. werden JETZT Menschen ermordet durch Kriege, Hunger (verdoppelt sich bis Ende Jahr!!!), Freihandel, und Ausbeutung - während Hedgefonds sich mit dem Leiden von Mitgeschöpfen bereichern. Dies habe ich beim SRF-Interview aufgezeigt - genau dies wurde unterdrückt ... und es blieb am Schluss nur noch Schmutz und Dreck. Hier kann nachvollzogen werden, wie NATO-Kriegs-Konform SRF heute LEIDer ist...
  • NZZ 18.5.2020 verdreht Fakten und manipuliert die Leser/innen: Meine Antworten auf NZZ-Fragen stehen im NZZ- Artikel auf dem Kopf: Wer das System kritisiert, wird in unangenehme Schubladen gepresst. Die unverhältnismässige und willkürliche Gewalt der Polizei interessiert weder NZZ noch SRF noch WOZ...
  • 20 Minuten berichtet über die 3. Mahnwache für eine eidGENOSSENschaft MIT Verfassung 10.5.2020
  • Zeitpunkt April 2020 - Offener Brief an Bundespräsidentin; Samstags-Mahnwachen - ganz individuell... Bericht von der ersten Mahnwache fürs gute Leben >>>
  • Zeitpunkt Januar 2020 - Offener Brief an Hilde und Klaus Schwab: 50-jähriger Versuch, die Welt zu verbessern...
  • Zeitpunkt Artikel zu den Bettelbriefen (Dez 2019). Dialog mit Hilfs-Industrie und erst dann das beste Projekt (Ursachen mit einbeziehen) unterstützen
  • Interview alec gagneux mit ken jebsen bei KenFM über das Tabu Bevölkerungswachstum und ungewollte Schwangerschaften im Kontext zur Naturschutzdebatte (Dezember 2019)
  • Vortrag beim sommer WEFF davos 2019 über BIP-Wachstum und BEV-Wachstum (nach 1h 4') >>> Hier der Vortrag von alec gagneux (geschnitten von daniel wigger)
  • Permakultur Bericht über unseren Wohn- und Lebensbereich (7-2019)
  • Komposttoiletten - Friedensreich Hundertwasser (Heilige Scheisse) hat darüber Klartext gesprochen. Meine kurzen Gedanken darüber mit Hinweis auf unsere Trockentoilette (7- 2019)
  • Zeitpunkt März 2019. Megatrend Migration. Wer profitiert? Wer verliert? pdf. Interessant ist auch, was Swiss Propaganda Research über Migration und "Ponzi-Demography" aufdeckt.
  • HV50 - Juli 2018: Zeitpunkt sowie Infosperber haben den Mut, kritisch über den 50-jährigen vatikanischen Kampf gegen das Menschenrecht auf Familienplanung zu berichten. Das ist unterstützungswürdiger Journalismus! HV50 Deutsch        HV50 Francais          HV50 Italiano         HV50 English
  • Informationen zur öffentlichen Medienkonferenz vom 6. Juli 2018 im Käfigturm Bern. 50 Jahre Menschenrecht Familienplanung. Worte von Alec v. Graffenried;
  • Kanal K 15.1.2018 Interview über die Vollgeld-Initiative
  • The Washington Post 19.1.2017: Interview über alternatives Wirtschaften und Vollgeld (sovereign money) während des WEF's (english)
  • Zeitpunkt 16.1.2017 Dialoge beim Open Forum des WEF ?
  • Glauben an den Storch- verbreiteter als wir meinen 1-2017
  • Zeitpunkt 13.7.2016/ Infosperber 14.7.2016: Menuhin Festival ignoriert Yehudi's PhiloSophie
  • INFOsperber 8.Mai 2016: Bundesrat verletzt Nachhaltigkeit und Bundesverfassung / SDG- bzw.  Agenda 2030: Ziel 8: eeewiges Wachstum = Verrat >>>
  • rEvolution 3/2016 - Bericht über WEF-Propaganda Richtung Gewalt statt "Weltverbesserung"
  • Aufbruch 2/2016 - Lob für Fraumünster-Verein: Aus ethischen Gründen kein UBS-Konto mehr
  • Die neue Südtiroler Tageszeitung am 29.11.2015: Für Vollgeld - gegen Spekulation: Tagung in Bolzano
  • TimeToDo-Sendung Nov. 2015 über Entwicklung und das Menschenrecht auf Familienplanung
  • Jounal Franz Weber Juni 2015 ab Seite 24: Vollgeld für weniger Naturzerstörung
  • rts 15.11.2014: ecologie et population: Adepte de la décroissance: >>>
  • rts 5.11.2014: 10% de l'aide humanitaire de la Suisse soit attribuée à la planification familiale volontaire >>>
  • 30.10.2014: Université de Genève ... Croissance - Migration et développement durable: l’équation impossible?
  • 21.10.2014: Südostschweiz - 10% Forderung von Simonetta Sommaruga ist Basis von Ecopop Initiative. Liliane Maury Pasquier sagt, Ihre Interpellation habe nichts mit Demographie zu tun... Dabei wird "nachhaltige Bevölkerungsentwicklung" als Ziel angegeben.
  • NZZ 20.10.2014: Argumente, warum mehr Mittel für das Menschenrecht Familienplanung eingesetzt werden muss... Das ist eine Frage von Empathie, wie auch der Artikel der NZZ über Indischen Aufklärungsnotstand berichtet. Hier noch die beschriebene Declaration.
  • Juni 2014: JFW Seite S. 25 (Franz Weber): Bevölkerungswachstum und Nautrschutz
  • Hälfte: Kommentar zu Einschätzung von Nationalrätin Yvonne Feri bezüglich der ecopop Initiative
  • Helvetas will das Tabuthema Familienplanung, obwohl es Menschenrecht ist, nicht in ihrer Arbeit aufnehmen - also wird auch die ecopop Initiative abgelehnt. Die Diskussion ab Seite 16 wird leicht ausgewogener ... Seit dem 10.11. will die Helvetas offenbar die Diskussion ins Lächerliche ziehen... dabei geht es um Sein-oder-Nichtsein der Ärmsten.
  • Tagi: viele Missverstaendnisse rund um freiwillige Familienplanung... noch viel Herzensbildung ist nötig - auch bei uns